Vorteile der Ausbildung zum Pferdecoach

Pferde bekommen eine neue Aufgabe

Die Ausbildung bietet auch die Möglichkeit, dass Sie mit Pferden, die nicht mehr reitbar sind sowie für Therapiepferde, die wegen körperlicher Beschwerden keine Personen mehr tragen sollen, dennoch arbeiten können. Beim Coaching mit Pferden haben die Pferde eine neue und sinnvolle Aufgabe, die Ihnen und Ihrem Vierbeiner nicht nur Spaß macht, sondern auch die Beziehung stärkt. Als pferdegestützter Coach können Sie einen neuen beruflichen Bereich erschließen.

Steuerliche Vorteile für den Coach für pferdegestütztes Coaching

Wenn Sie als Coach für pferdegestütztes Coaching ausgebildet sind und sich selbstständig machen können Sie die Ausgaben, die Sie für das Pferd, bzw. die Pferde haben, die Sie im Coaching einsetzen, steuerlich geltend machen.

Bisher haben Sie vermutlich Ihr Pferd ausschließlich privat gehalten und alle Kosten aus Ihrem privaten Geldbeutel finanziert. Nun können Sie das Pferde für Ihre Tätigkeit als Coach & Trainer für pferdegestütztes Coaching und Training einsetzen und dadurch auch die Kosten, die Ihnen durch die Pferdehaltung entstehen, als Betriebsausgaben von den Einnahmen absetzen. Kosten zum Einstellen des Pferdes, Stallkosten eines eigenen Stalls, Futter, Tierarzt, Heilpraktiker, Osteopath, Physiotherapeut, Hufschmied, Decken und andere Ausgaben, alles was den Unterhalt des Partners im Coaching betrifft. Wie viel Prozent der Kosten tatsächlich anzusetzen sind, klären Sie jedoch mit Ihrem Steuerberater, da dieser auch die Einnahmen kennt und vieles mehr, das Einfluss nimmt.

Zu Bedenken ist hierbei natürlich, dass das/die Pferd/e, die Sie einsetzen, eine gewerbliche Haftpflicht haben müssen und Sie für die sogenannte gewerbliche Haltung von Tieren nach § 11 Tierschutzgesetz eine Genehmigung Ihres Veterinäramtes benötigen. Zuständig ist das Veterinäramt des Bezirks, in dem Ihr Gewerbe (Tätigkeit als Coach & Trainer für pferdegestütztes Coaching und Training) gemeldet ist. Wenn Sie hierzu Fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne.

Liebe, Leben, Leidenschaft

Das eigene Hobby zum Beruf nachen, das ist Berufung. Vielleicht denken Sie, dass es nicht geht. Aber glauben Sie, es ist möglich sich Träume zu erfüllen, auch bei der Arbeit, dem Beruf.

Menschen unterstützen und begleiten

Andere Menschen unterstützen und Sie im Prozess des Coachings zu begleiten ist eine wundervolle Arbeit. Und das tollste daran ist, dass man es auch mit einem anderen wundervollen Lebewesen zusammen tun kann, das uns und den Klienten so nimmt wie er ist. Das Pferd denkt nicht „Du solltest lieber …“ “ Es wäre schön, wenn …“ es nimmt uns Menschen so wie wir sind, nicht so wie wir sein sollten.

„Für mich ist das pferdegestützte Coaching keine Arbeit im herkömmlichen Sinne. Aich wenn es sich möglicherweise abgedroschen anhört, aber ich empfinde es genau so. Wenn man tut was man liebt, dann fühlt es sich nicht nach Arbeit an. Klar ist natürlich, dass man auch Tätigkeiten zu verrichten hat, die man ruhig auch als Arbeit betiteln kann.“ Nikolina Salvaggio